Azubis und Studenten gestalten ihre Ausbildung selbst

Unter dieser Überschrift lässt sich das neue Ausbildungskonzept der MWM prägnant zusammenfassen, bei dem das Selbstverständnis aller Beteiligten neu definiert wurde. Im Fokus stehen hierbei die Auszubildenden, die vom ersten Tag ihrer Ausbildung selbst Verantwortung für sich und ihre Lern- und Arbeitsfortschritte übernehmen. Hierzu wurde schon im Auswahlprozess nicht nur Wert auf gute schulische Leistungen gelegt, sondern auch auf Schlüsselqualifikationen wie Sozial- und persönliche Kompetenz.

Auch die Rolle des Ausbilders erhält neue Facetten. Kompetenzvermittlung auf hohem technischen Niveau wurde bei MWM schon immer großgeschrieben. Der Ausbilder ist jetzt auch Coach und Berater für sein Team und unterstützt die jungen Menschen auf ihrem Weg zum selbstgesteuerten Lernen. An die Stelle frontaler Wissensvermittlung treten Teamarbeit und gegenseitige Unterstützung - vom ersten Tag an.

Eine weitere Komponente im neuen Ausbildungskonzept ist das Lernen in der Praxis und aus der Praxis heraus. Denn Verantwortung kann nur der übernehmen, dem auch Verantwortung übertragen wird. So arbeiten die Auszubildenden bereits im ersten Jahr in realen Arbeitsprozessen im Fertigungs- und Montagebereich der Gasmotoren mit.

Für die Auszubildenden werden in den Produktionsbereichen eigene „Lern Areas“ errichtet, in denen sie unter Begleitung und Beratung durch Lernpartner aus der Produktion eigenverantwortlich mitarbeiten sollen. „Die frühe Einbindung in produktive Prozesse dient nicht nur der Vermittlung von Know-how, sie schafft auch eine Identifikation mit der eigenen Arbeit sowie den Produkten und erzeugt so Motivation und Bindung an das Unternehmen“, erklärt Dr. Martina Lambeck, Personalleiterin der MWM.

Ergänzend zur Ausbildung im gewerblichen Bereich baut MWM seit zwei Jahren das Studium der Dualen Hochschule auf. An dieser Form der akademischen Ausbildung besteht auf Seiten der Fachbereiche sowie der junger Menschen ein hohes Interesse, so dass die Studienzahl von Jahr zu Jahr steigt. Die Studierenden nutzen hierbei die gesamte Breite der Fachrichtungen im Unternehmen, sei es IT, Vertrieb, Marketing  oder Service.

Blicken auf das kommende Lehrjahr mit Freude: Auszubildende mit Doug Oberhelman (Bildmitte).

Blicken auf das kommende Lehrjahr mit Freude: Auszubildende mit Doug Oberhelman (Bildmitte).

Freute sich sehr über ein selbstgefertigtes Modell des Gasmotors TCG 2032 der Auszubildenden: Caterpillar CEO Doug Oberh

Freute sich sehr über ein selbstgefertigtes Modell des Gasmotors TCG 2032 der Auszubildenden: Caterpillar CEO Doug Oberhelman (vrnl: MWM CEO Willy Schumacher, Caterpillar CEO Doug Oberhelman und Auszubildender Maurice Mazik).

„Durch Ausbildung Qualität für den Kunden sichern“ – drei Fragen an Willy Schumacher, CEO der MWM

MWM Newsflash: Herr Schumacher, MWM hat in diesem Jahr 1,7 Millionen in den Bau einer neuen Ausbildungswerkstatt und die Anschaffung neuer Maschinen gesteckt. Gleichzeitig wurde die Zahl der Auszubildenden und der Studierenden der Dualen Hochschule um 70% gesteigert. Warum investiert MWM so massiv in die Ausbildung?

Willy Schumacher:
Für unsere Kunden ist es wichtig, ein erstklassiges Produkt zu kaufen und im Service rundum gut betreut zu werden. Wenn wir unsere hohen Standards schon in der Ausbildung vermitteln können, haben wir es selbst in der Hand, unser Qualitätsversprechen an unsere Kunden einzulösen. Das zeichnet uns gegenüber anderen Anbietern aus. Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe anderer wichtiger Gründe, warum Ausbildung ein Top-Thema für MWM ist: Zum Beispiel positionieren wir uns als wichtiger Wettbewerber in der Region und können hier mit anderen Unternehmen am Standort sehr gut mithalten: In den letzten Jahren haben wir jeden Ausbildungsplatz, den wir angeboten haben, auch besetzen können. Schließlich sichern wir die Zukunft des Unternehmens, indem wir unseren Nachwuchs selbst ausbilden.

MWM Newsflash: Um den hohen Anspruch an die Qualität erreichen zu können, müssen Sie die besten Kandidaten gewinnen. Warum sollten sich begabte junge Menschen für eine Ausbildung gerade bei MWM entscheiden - und nicht zu einem der großen Wettbewerber am Standort gehen?

Willy Schumacher:
Bei uns sind die Auszubildenden weder eine Nummer noch Mittel zum Zweck. Wenn wir in sie investieren, sichern wir das hohe Level an technischem Know-how, das die MWM traditionell auszeichnet. Technikbegeisterte junge Menschen sind bei uns in ihrem Element und können schnell Verantwortung übernehmen. Mit unserem neuen Ausbildungskonzept ist das sogar noch schneller möglich, indem wir sie von Anbeginn in unsere praktischen Arbeitsprozesse einbinden. Übernahme von Verantwortung eröffnet aber auch Perspektiven. Wer sich nach der Ausbildung weiterbilden will, dem bieten wir die Möglichkeit, auch weiterführende Aufgaben im Unternehmen zu übernehmen. Und dadurch dass die MWM immer noch ein vergleichsweise überschaubares Unternehmen ist, haben wir einen klaren Vorteil: Wir sind näher an unseren jungen Mitarbeitern dran und können sie so besser in ihren Stärken fördern.

Willy Schumacher, CEO der MWM GmbH

Willy Schumacher, CEO der MWM GmbH

MWM Newsflash: MWM wurde Ende letzten Jahres von dem Baumaschinenhersteller Caterpillar übernommen. Welche Perspektiven ergeben sich für junge Mitarbeiter dadurch bei MWM?

Willy Schumacher:
Vielfältige. Caterpillar ist ein Weltkonzern, der sich wie MWM durch hohe Technikkompetenz auszeichnet und Qualität für den Kunden über alles stellt. Die MWM und ihre Mitarbeiter finden hier ein gutes Zuhause und wer will, kann von Mannheim aus praktisch die Welt erobern. In der Zukunft wie heute eröffnet MWM die Möglichkeit, die Themen tatsächlich selbst aktiv mitzugestalten. Wir sind überzeugt von der Zukunft unseres Unternehmens und freuen uns, dass so viele motivierte junge Menschen an der Gestaltung dieser Zukunft mitarbeiten wollen.

MWM Newsflash: Herr Schumacher, vielen Dank für das Gespräch.

Kontakt

Caterpillar Energy Solutions GmbH
Carl-Benz-Straße 1
68167 Mannheim
Germany
T +49 6 21/3 84–0
F +49 6 21/3 84-88 00
E A00BAaCA98Ad-B2A9eBbB6AcfA99BdB8C5A59A6dA64BA0daB1A67B2C7