Pressemitteilung

Höchste Energieeffizienz im Metallurgiewerk Nadezhda: innovatives BHKW in Swerdlowsk, Ural, mit vier MWM TCG 2032B Gasmotoren

Mannheim, 16.06.2020

Im Dezember 2019 wurde das neue Wärmekraftwerk für das Metallurgiewerk Nadezhda in Serov in der Swerdlowsk Region, Russische Föderation, offiziell eröffnet. Das BHKW (Blockheizkraftwerk) wird mit vier MWM TCG 2032B V16 Gasmotoren betrieben und besitzt, zusammen mit einer zusätzlich installierten Dampfturbine, eine Gesamtleistung von 24,9 MW (Megawatt). Das Metallurgiewerk Nadezhda ist ein renommiertes Eisen- und Stahlunternehmen und gehört zur UMMC-Steel Corp (Ural Mining and Metallurgical Company-Steel Corporation). Die 1894 gegründete Anlage ist heute der drittstärkste Lieferant von kalibrierten Stangen und einer der Top-10-Stahlstangenhersteller in Russland.

Huettenwerk

Das neue Wärmekraftwerk für das Hüttenwerk Nadezhda der UMMC-Steel Corp. zählt zu den technologisch fortschrittlichsten und energieeffizientesten Kraftwerken im Ural. (Foto: Stark Group of Companies)

Deckung des Wärmeenergiebedarfs zu 100 Prozent

Das neue Blockheizkraftwerk sorgt für eine höhere wirtschaftliche Sicherheit des Unternehmens durch eine zuverlässige Eigenenergieerzeugung. Die Planung sowie den Bau des Wärmekraftwerks übernahm das russische Unternehmen Stark Group of Companies. Das BHKW ersetzt das alte Kraftwerk in der Stadt Serov, das kürzlich sein 125-jähriges Bestehen feierte. Auf dem Gelände wurden zwei Verwaltungsgebäude abgebaut, das Hauptverkehrsnetz des bestehenden Unternehmens entfernt sowie technische Netze verlegt. Die vier MWM TCG 2032B V16 Gasmotoren besitzen jeweils eine elektrische Leistung von 4,5 MW. Die installierte Gesamtleistung der Gasmotoren beträgt 18,0 MW. Zusätzlich wurde eine 6,9 MW Dampfturbine verbaut. Das Wärmerückgewinnungsprogramm für MWM Gasmotoren ist unter den ehemaligen UdSSR-Ländern einzigartig. Die Abgase aus dem Betrieb des Gaskompressors werden zunächst in zwei Dampfrückgewinnungskesseln und später in Gas-Wasser-Wärmetauschern gekühlt. Die Wärmeenergie aus dem Motorkühlmantel, dem Öl, sowie aus der ersten Stufe der Kühlung des Arbeitsgemischs, wird für die Erwärmung des Netzwerkwassers verwendet. Ab der zweiten Abkühlungsstufe des Arbeitsgemischs wird 100 Prozent Wärme mit geringem Potenzial genutzt – das Rohwasser wird von 5 auf 30 Grad Celsius erwärmt und in die Wasseraufbereitungsabteilung weitergeleitet. Durch den Einsatz eines solchen Wärmerückgewinnungsschemas beträgt die Brennstoffnutzungsrate fast 95 Prozent.
In Russland wurden in dieser Art zum ersten Mal doppelte Dampfrückgewinnungskessel in Kombination mit MWM 2032B V16 Gasmotoren eingesetzt.

Von MWM werden komplette Wärmemodule genutzt, um die Fläche für Wärmerückgewinnungsgeräte aus einem Kühlmantel, Öl und Arbeitsgemisch, zu reduzieren. Eine weitere Innovation des Blockheizkraftwerks ist die Verwendung eines Gemischs aus Erdgas und Hochofengas, welches während des Produktionszyklus in den Hochöfen als Brennstoff für die Dampfkessel entsteht. Die Brennstoffkosten sinken und die Umweltfreundlichkeit steigt.

MWM-Gasmotor

Das Blockheizkraftwerk wird mit vier MWM TCG 2032B V16 Gasmotoren mit einer elektrischen Leistung von jeweils 4,5 MW betrieben und besitzt eine Gesamtleistung von 24,9 MW (Megawatt). (Foto: Stark Group of Companies)

Senkung des CO2-Ausstoßes

„Das neue Wärmekraftwerk ist eines der technologisch fortschrittlichsten und energieeffizientesten Kraftwerke im Ural", so Sergey Dzyubenko, Generaldirektor von Stark Energy Serov LLC. „Das Kraftwerk ist auch deshalb einzigartig, da wir das Hochofengas als sekundäre Ressource des Unternehmens zur Stromerzeugung nutzen können." Die Energieeffizienz des Wärmekraftwerks konnte so von 88 auf 94 Prozent erhöht werden. Die Inbetriebnahme des BHKW steigert mit der zuverlässigen Notstromversorgung die Energiesicherheit des Werks und senkt zusätzlich den CO2-Ausstoß der Anlage um bis zu 44.700 Tonnen pro Jahr.

MWM-TEM

Das digitale Regelungssystem TEM (Total Electronic Management) von MWM ermöglicht eine einfache und übersichtliche Steuerung und Überwachung der Gasmotoren sowie des gesamten Kraftwerks. (Foto: Stark Group of Companies)

Bereits im Jahr 2014 setzte das russische Dienstleistungsunternehmen Stark Energy LLC ein Energieprojekt im Ural mit MWM Gasmotoren um. Die Installation einer KWK-Anlage (KWK – Kraft-Wärme-Kopplung) mit fünf MWM TCG 2032 V16 Gasmotoren war ein Pilotprojekt der unabhängigen Stromerzeugung in der Ural-Region.
Weitere Informationen zum Pilotprojekt finden Sie in dem vom Unternehmen UMMC erstellten Video: youtube.com/watch?v=zXPADCZVST0.

MWM TCG 2032B V16 Gasmotoren für eine hohe Zuverlässigkeit

Die MWM Gasmotoren der Baureihe TCG 2032 sind perfekt auf die Herausforderungen eines dynamischen Marktumfelds zugeschnitten. Im Leistungsbereich von 3.000 – 4.500 kWel gewährleisten sie Zuverlässigkeit, Flexibilität, Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit bei gleichzeitig niedrigen Life-Cycle-Kosten. Sie erfüllen die hohen Anforderungen eines breiten Anwendungsspektrums bei einer hohen Rentabilität. Die Gasmotoren der Baureihe sind für alle Gasarten, darunter Erdgas, Deponiegas, Klärgas, Grubengas, Kokereigas und Biogas flexibel einsetzbar.

Pressekontakt

Aljoscha Kertesz
Manager Communications
T +49 6 21/3 84 - 87 48
E A00BAa3ACAa-C2Bc6C9Ad5A57A65A91Bd9A9fA5fAcfA9bAd6

Frank Fuhrmann
Online Editor
Member of DPV / German Press Association
T +49 6 21/3 84 - 86 33
A00BAa3ACAa-C2Bc6C9Ad5A57A65A91Bd9A9fA5fAcfA9bAd6