Pressemitteilung

Kraft-Wärme-Kopplung als Schlüsseltechnologie für umweltfreundlichen und effizienten Gewächshaus-Gartenbau

Mannheim, 11.06.2019

Auf der größten Fachmesse für niederländischen Gewächshaus-Gartenbau HortiContact 2019 hat MWM im Februar mit den beiden neu entwickelten Gasmotoren TCG 3016 und TCG 3020 umweltfreundliche und hocheffiziente Aggregate für den Einsatz in Gewächshausanlagen vorgestellt. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stand die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) als eine nachhaltige und hocheffiziente Zukunftstechnologie zum Beheizen und Beleuchten von Gewächshäusern.

Kraft-Wärme-Kopplung als Schlüsseltechnologie für umweltfreundlichen und effizienten Gewächshaus-Gartenbau

Messehalle HortiContact 2019 (Foto: Evenementenhal Gorinchem)

Kraft-Wärme-Kopplung ist augenblicklich eine der zuverlässigsten und bewährtesten Lösungen auf dem Weg zu einem ökologisch verträglichen Betrieb von Gewächshaus-Gartenbauanlagen. Denn Gasmotor betriebene Blockheizkraftwerke (BHKW) mit Kraft-Wärme-Kopplung sind aufgrund ihrer deutlichen besseren Ausnutzung der Primärenergie die effizienteste und umweltfreundlichsten Methode zum Betreiben von Gewächshäusern. Bis industrielle Alternativen ohne jegliche Nutzung von fossilen Brennstoffen für das Beheizen und Beleuchten von Treibhäusern entwickelt sind, bleibt Kraft-Wärme-Kopplung die nachhaltigste und profitabelste Lösung auf dem Markt.

Zusätzlich zum Nachhaltigkeitsaspekt kommen eine hohe Effizienz sowie stark reduzierte Gesamtbetriebskosten, welche die MWM Gasmotoren TCG 3016 und TCG 3020 für den Einsatz in Gewächshausbetrieben sehr geeignet machen. Entscheidend für einen optimalen Betrieb von Gewächshausanlagen ist neben einer autonomen Energieerzeugung die Möglichkeit der Nutzung der Verbrennungsprodukte des eingesetzten Gases. So kann beispielsweise auch gereinigtes Kohlendioxid für die Förderung des Pflanzenwachstums genutzt werden. Die höchsten Betriebskosten in Gärtnereien fallen für die Beheizung und die Beleuchtung von Gewächshäusern sowie den Betrieb von Brennern und die Steuerung und Regelung an. Durch den Einsatz einer KWK-Anlage können die Gesamtbetriebskosten mit sauberem Pipeline-Erdgas, oder noch besser ressourcenschonendem Biogas, deutlich verringert werden. Die MWM Gasmotoren können die Elektroenergie für elektrische Lasten, die Wärmeenergie für die Beheizung der Gewächshäuser und wiederverwertbares Kohlendioxid aus den Motorabgasen als organischen Dünger bereit stellen.

Die in den neuen Gasmotorgenerationen integrierte digitale Kraftwerkssteuerung TPEM (Total Plant & Energy Management) steuert und kontrolliert das gesamte Blockheizkraftwerk und kommuniziert direkt mit den Hauptrechnern des jeweiligen Gewächshauses. Die Amortisationszeit für die Investition in eine KWK-Anlage eines Gewächshausbetriebs ist abhängig vom jeweiligen Markt und beträgt derzeit erfahrungsgemäß für eine Anlage in Belgien oder in den Niederlanden etwa sieben Jahre.

MWM bietet seinen Kunden zusätzlich einen Vollwartungsvertrag an, welcher eine Wartung von Gasmotoren, Stromaggregaten und MWM Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen beinhaltet, um eine maximale Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit sicherstellen zu können. Gegenwärtig hat MWM rund 290 Blockheizkraftwerke im agrarwirtschaftlichen Sektor unter Vollwartungsvertrag, darunter auch viele Betriebe in den Niederlanden. 

MWM Gasmotor TCG 3016

MWM Gasmotor TCG 3016

Gasmotor TCG 3016 - Effizienz wird digital
Der Neue. Robust. Effizient. Digital.

Pressekontakt

Aljoscha Kertesz
Manager Communications
T +49 6 21/3 84 - 87 48
E A00BA96A9CA9DAd-Aa7D4AcbAa5D9A5cB6CfDdAa4CA0d4C7Da

Frank Fuhrmann
Online Editor
Member of DPV / German Press Association
T +49 6 21/3 84 - 86 33
E: A00BA96A9CA9DAd-Aa7D4AcbAa5D9A5cB6CfDdAa4CA0d4C7Da