Pressemitteilung

MWM im Jahresrückblick: 12 Monate Innovation, Entwicklung und Engagement für maßgeschneiderte KWK-Lösungen zur dezentralen Energieerzeugung

Mannheim, 20.12.2017

Das Geschäftsjahr 2017 war in mehrfacher Hinsicht ein bedeutendes Jahr für MWM: Mit der Weiter- und Neuentwicklung von Gasmotoren sowie der Implementierung neuer Services und Technologien betrat MWM mit seinen Blockheizkraftwerken (BHKW) das digitale Zeitalter im Sinne von Industrie 4.0. Zusammen mit den Service- und Vertriebspartnern konnte der Mannheimer Gasmotoren-Hersteller in diesem Jahr zahlreiche außergewöhnliche und innovative Projekte zur dezentralen Energieversorgung durchführen. Für besonders ökologische Nachhaltigkeit, technologische Neuerungen und sorgfältige ingenieurtechnische Umsetzung erhielten einige dieser Energieprojekte renommierte Auszeichnungen.

Mehr Effizienz, längere Wartungsintervalle und geringere Betriebskosten bei MWM Gasmotoren der Reihen TCG 2032B V16 und TCG 2020 V12

Durch die Weiterentwicklung der TCG 2032B V16 sowie der TCG 2020 V12 Gasmotoren werden seit diesem Jahr bei beiden Aggregaten verbesserte Wirkungsgrade, signifikante Kraftstoffeinsparungen sowie verringerte Wartungs- und Installationskosten erzielt. Die Anpassung des TCG 2020 V12 auf die Maximalleistung von 1 MWel (von zuvor 1,2 MWel) hat außerdem zur Folge, dass die Temperatur im Gemischkühlkreis auf 50°C angehoben werden kann und so neben Einsparungen im Grundpreis des Gasmotors und im Anlagenbau auch die Gefahr von Kondensationsbildung in tropischen Regionen verringert wird. Eindrucksvoll bei der Optimierung des Gasaggregats TCG 2032B V16 ist vor allem aus Betreibersicht, dass durch den erhöhten elektrischen Wirkungsgrad bis zu 30.000 Euro jährlich allein an Kraftstoffeinsparungen möglich sind.

Gasmotor TCG 3016 läutet neues Zeitalter am Markt für dezentrale Energielösungen ein

Einer der wichtigsten Meilensteine für Caterpillar Energy Solutions im vergangen Jahr war mit Sicherheit der 8. November. Seitdem sind die MWM Gasmotoren der Baureihe TCG 3016 im Handel und über den MWM Direktvertrieb verfügbar und beweisen, dass MWM den Herausforderungen der Industrie 4.0 sowie den geänderten Rahmenbedingungen eines dynamischen Energiemarktes im Zeitalter globaler Wertschöpfungsketten gewachsen ist. Gemeinsam mit der digitalen Kraftwerkssteuerung TPEM (Total Plant & Energy Management) und dem von Grund auf neuentwickelten Gasmotor TCG 3016 hat MWM im Jahr 2017 den Sprung in die vollständige Digitalisierung von Blockheizkraftwerken geschafft.

Neu entwickelter MWM Gasmotor TCG 3016

Neu: MWM Gasmotor TCG 3016 – Effizienz wird digital

Höhere Anlagenverfügbarkeit durch verbesserten Service für KWK-Anlagen

Neben einem erweiterten Produktportfolio bietet MWM seinen Kunden seit diesem Jahr auch eine größere Servicebandbreite. So sorgt der MWM-Anlagencheck durch speziell geschulte Techniker für maßgeschneiderte Optimierungsmaßnahmen und damit für die höhere Verfügbarkeit und Profitabilität von MWM KWK-Anlagen (KWK – Kraft-Wärme-Kopplung). Außerdem konnte MWM mit dem MWM Premium Antifreeze -20 High Performance Kühlmittel und den High Performance Motorenölen MWM Premium GMO 240 und MWM Premium GMO 440 seinen Kundenservice noch weiter ausbauen.

Innovative Energieprojekte und renommierte Preise für Nachhaltigkeit

Im Grunde handelt es sich bei jeder KWK-Anlage zur dezentralen Energieerzeugung um ein einzigartiges Projekt, da sich die Installateure immer an die individuellen Bedingungen und Anforderungen vor Ort anpassen müssen. Einige Projekte fallen dabei aber besonders ins Auge:

In London sorgt im ehemaligen BBC Gebäude, in dem über 50 Jahre lang Fernsehgeschichte geschrieben wurde, nun ein 600 kW Gasmotor des MWM Typs TCG 2016 V12 für die Versorgung des Stadtteils White City mit nachhaltig erzeugter Energie. Die Gaskraftwerk-Betreiber gehen davon aus, die CO2-Emissionen des Stadtteils im Norden von London um 35 % zu senken.

Auch in der medizinischen Versorgung und Forschung wird vermehrt auf effiziente Energielösungen mit KWK-Anlagen gesetzt: Die Universitätsmedizin Göttingen geht mit gutem Beispiel voran und installierte in diesem Jahr ein hocheffizientes MWM BHKW mit einem Gesamtwirkungsgrad von 90 % im Uniklinikum. Das Blockheizkraftwerk wird ab Anfang 2018 nicht nur einen Großteil der benötigten Strom- und Wärmeenergie, sondern auch Kälteenergie für die medizinische Einrichtung erzeugen.

Ein weiteres Highlight des vergangenen Jahres war der Umbau des ehemaligen Luftschutzbunkers „Engelsburg“ in Lübeck in eine leistungsstarke KWK-Anlage. 1.200 Haushalte werden seitdem mit dezentral erzeugter Energie aus dem Energiebunker versorgt, dessen Herzstück ein MWM Gasmotor des Typs TCG 2020 mit einer thermischen Leistung von 2,5 MW ist.

BBC TV Centre, London (Foto: Urheber & Quelle: Panhard, Wikimedia Commons Lizenz: CreativeCommons by-sa-3.0), Installation eines MWM Gasmotors TCG 2032 auf dem UMG-Gelände (Foto: umg/spförtner), ehemaliger Luftschutzbunker "Engelsburg"

Der Lübecker Energiebunker mit den MWM Gasmotoren wurde von der Zeitschrift Energie und Management (E&M) mit dem Titel „BHKW des Monats Juni“ ausgezeichnet. 

Weiter wurde der langjährige MWM Partner Edina mit dem Award der britischen Association of Decentralised Energy (ADE) für mit MWM Gasmotoren betriebene KWK-Anlagen ausgezeichnet. Zum dritten Mal in Folge gewinnt der langjährige Partner und führende Händler von MWM Gasmotoren in Großbritannien und Irland den renommierten Association of Decentralised Energy Award in London. Edina konnte in den beiden Kategorien „Industrial Project of the Decade” und “Visionary Project of the Year” mit besonders herausragenden und zukunftsweisenden Konzepten zur dezentralen Energieversorgung mit Blockheizkraftwerken überzeugen.

Das gesamte MWM Team blickt mit Stolz auf die vergangenen zwölf Monate zurück und freut sich auf noch mehr Innovation am Markt für Gasmotoren und Blockheizkraftwerke im Jahr 2018. Bei seinen Partnern und Kunden bedankt sich MWM für die Unterstützung in diesem erfolgreichen Jahr und wünscht frohe, erholsame Feiertage. 

Pressekontakt

Aljoscha Kertesz
Manager Communications
T +49 6 21/3 84 - 87 48
E A00BA9CAa-Ad6Ad7BaC3C6A8bB9A65BdCaAd3B3C3B5C7

Frank Fuhrmann
Online Editor
Member of DPV / German Press Association
T +49 6 21/3 84 - 86 33
E: A00BA9CAa-Ad6Ad7BaC3C6A8bB9A65BdCaAd3B3C3B5C7