Pressemitteilung

Nachhaltiger Energiekreislauf für Mallorca: MWM Gasmotoren produzieren umweltfreundliche Energie aus organischen Abfällen

Mannheim, 28.07.2020 

Der Umwelttechnologiepark von Mallorca verarbeitet jährlich mehr als 730.000 Tonnen Abfälle. Nicht nur die Infrastruktur, sondern auch der durch den Tourismus zusätzlich verursachte Müll stellt die Insel vor Herausforderungen bei der Abfallbeseitigung und -verwertung. Bei der Bekämpfung des Müllproblems soll das „Null-Abfall-Prinzip"-Modell helfen: Alle Abfälle der Baleareninsel werden in dem Umwelttechnologiepark Mallorcas entweder als Rohstoffe genutzt oder in Rückgewinnungsanlagen in Energie umgewandelt.

Umwelttechnologiepark Mallorca

Umwelttechnologiepark auf Mallorca (Foto: Tirme, S.A.)

Auf- und Wiederverwertung von Abfällen für nachhaltige Kreislaufwirtschaft

Das Ziel des Modells ist es, alle Abfälle materiell oder energetisch so aufzuwerten, dass diese wiederverwertet werden können, sowie die nicht verwertbaren Abfälle möglichst umweltschonend zu beseitigen. Die nach einer sorgfältigen Mülltrennung verbleibenden Abfälle, die nicht recycelt werden können, dienen nach Möglichkeit zur Erzeugung von Energie. In der Rückgewinnungsanlage des Umwelttechnologieparks wird so Energie erzeugt, die den Verbrauch von rund 53.000 Haushalten deckt. 

In einer Methanisierungsanlage wird Biogas aus der Fermentation von organischen Abfällen gewonnen. In diesem Verwertungsprozess entsteht zusätzlich Methangas, das als Brennstoff zur Erzeugung elektrischer Energie genutzt wird. Das nach der Fermentation übrig gebliebene Material, das als Gärrest bezeichnet wird, wandert weiter zu den Kompostierungsanlagen.

Biogasanlage

Fermentationsanlagen und Biogasspeicher auf dem Gelände des Umwelttechnologieparks (Foto: Tirme, S.A.)

MWM TCG 2020 V12 Gasmotor für eine noch höhere Effizienz bei der dezentralen Energieerzeugung

Das erzeugte Biogas dient als Brennstoff für einen MWM TBG 620 V12K Gasmotor mit einer Leistung von 940 kW. Der durch den Motor erzeugte Strom wird teilweise in das Stromnetz eingespeist. Um diesen nachhaltigen Kreislauf und die Anlage des Umwelttechnologieparks weiter auszubauen, wurde für die Modernisierung der Anlage im Juli 2019 ein zusätzlicher MWM TCG 2020 V12 Gasmotor mit einer Leistung von 1,2 MW und einem Gesamtwirkungsgrad von 83,9 Prozent integriert. Zusätzlich zu dem Gasmotor wurde für das Modernisierungsprojekt ein Biogasaufbereitungssystem, welches aus einem Biogaskühler, einem Aktivkohlefilter sowie einem Gebläse zur Erreichung des Biogasdrucks für den Antrieb der Gasmotoren besteht, installiert. Die beiden MWM Gasmotoren produzieren die für die Fermenter notwendige Wärme und mehr elektrische Energie als die Gesamtanlage benötigt. Der überschüssige Strom wird in das lokale Stromnetz eingespeist und trägt zur Versorgung der Insel mit sauberer und umweltschonender Energie bei.

MWM TCG 2020 V12 Gasmotor

MWM TCG 2020 V12 Gasmotor in der Energiezentrale des Umwelttechnologieparks (Foto: Tirme, S.A.)

Ökonomische Energieerzeugung durch Biogas

Energie aus Biomasse kann einen überlegenen Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung leisten. Derzeit bietet Biogas den höchsten Anwendernutzen und die beste Nutzung des Energiepotentials von Biomasse. MWM bietet speziell auf Biogas abgestimmte Gasmotoren, Komplettanlagen und Container für die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) an. Die MWM Blockheizkraftwerke (KWK-Anlagen) ermöglichen eine ökonomische und effiziente Energieerzeugung und sind für den Flexbetrieb geeignet. In einer technischen Anlage vor Ort wird die eingesetzte Energie in elektrische Energie und Nutzwärme umgewandelt. Die MWM Gasmotoren, Komplettanlagen und Container für KWK erzielen in verschiedenen Leistungssegmenten höchste Wirkungsgrade. Dabei werden auch die notwendigen Systemkomponenten zur Gasaufbereitung und -reinigung von MWM bereitgestellt. Bei Installation des Aggregates in abgelegen Gebieten kann die erzeugte Energie auch exklusiv von der Anlage verwendet werden.

Pressekontakt

Aljoscha Kertesz
Manager Communications
T +49 6 21/3 84 - 87 48
E A00BAd3A9CAa-Ad6Ad7AcaC9CbA8bA99A95C3CfB3BbCc

Frank Fuhrmann
Online Editor
Member of DPV / German Press Association
T +49 6 21/3 84 - 86 33
A00BAd3A9CAa-Ad6Ad7AcaC9CbA8bA99A95C3CfB3BbCc